Kontakt Impressum Sitemap Links Mitglied werden Startseite
Über uns Mitgliederportraits Call for Papers Kongresse Auszeichnungen Publikationen Meldungen unserer Mitglieder Intern Archiv English

Internationale AICA

Die Internationale Vereinigung der Kunstkritiker (AICA) wurde 1948/1949 gegründet und 1951 von der UNESCO als "nicht-staatliche Organisation" (NGO) anerkannt. Ihr gehören inzwischen nationale Sektionen mit mehr als 4000 Mitgliedern in 64 Ländern an.
Unter Archiv/AICA Kongresse finden Sie die Auflistung der jährlichen internationalen Kongresse sowie dieverse Meldungen bezüglich der internationalen AICA.

Erklärte Ziele der AICA:

  • die kritischen Disziplinen im Bereich der visuellen Künste fördern
  • deren methodische und ethische Grundlagen sichern
  • die ethischen und professionellen Interessen von Kunstkritikern durch die Verteidigung der Rechte aller Mitglieder gleichermaßen schützen
  • die permanente Kommunikation zwischen den Mitgliedern durch die Anregung internationaler Treffen sichern
  • die Information und den internationalen Austausch auf dem Gebiet der visuellen Künste erleichtern und verbessern
  • zum gegenseitigen Kennenlernen und besseren Verständnis verschiedener Kulturen beitragen
  • Entwicklungsländern die Zusammenarbeit anbieten [mehr]

Die Fellowship Fund Commission (FFC)

Logo AICA FFC

Die Fellowship Fund Commission (Stipendienfonds-Kommission) der Internationalen AICA sucht Ihre Unterstützung

der Internationalen AICA möchte talentierte junge Kunstkritiker unterstützen, welche die AICA Mitgliedsbeiträge nicht zahlen können und auch solchen helfen, die finanziellen Beistand brauchen, um an unseren Internationalen Kongressen oder anderen AICA-Symposien teilnehmen zu können.
Die Kommission ist ohne Ihre Solidarität nicht in der Lage, diese wichtige Aufgabe zu erfüllen.

Geldspenden und Sponsoren:

1. AICA Mitglieder, die ganz individuell einen Beitrag leisten wollen, können doppelt zahlen.
Es ist einfach und praktisch: Mitglieder, die es sich leisten können, zahlen zwei Mal den Beitrag für die internationale Mitgliedschaft (30 Euro) und ermöglichen damit jemand anderem, Mitglied zu werden. Die FFC erwählt dazu Kandidaten aus den Entwicklungsländern oder Kollegen, die am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn stehen, ganz gleich in welchem Land dieser Erde sie aktiv sind. Klicken Sie hier, um das Subskriptionsformular aufzurufen.


2. Unterstützung durch die nationalen Sektionen.

1.
Wir treffen immer wieder Kollegen, die es sich finanziell nicht leisten können, zu den AICA Kongressen, den Biennalen oder zum Beispiel der Documenta zu fahren. Wir würden es deshalb begrüßen, wenn wir von den besser gestellten nationalen Sektionen gelegentlich eine Spende erhielten, mit der die Kommission Reisestipendien vergeben kann.

2.
Wohlhabenden Sektionen schlagen wir vor, dass sie auch im eigenen Land auf die Bedürftigkeit ihrer Mitglieder und Neumitglieder Rücksicht nehmen und, wenn nötig, für drei Jahre auf deren Sektionsbeiträge verzichten. In solchen Fällen ist der Fellowship Fund bereit, aus seinem Budget die internationalen Beiträge zu ergänzen.
Junge Stipendiaten werden namentlich auf unserer Website genannt, damit deutlich wird, dass es sich bei diesen Stipendien um eine Auszeichnung handelt. Die Nationalen Sektionen können auf der Website der AICA International als Förderer benannt werden.

3.
Wir ermutigen die nationalen Sektionen dazu, die jungen Kritiker, die ein Stipendium oder den "Förderpreis für junge Kritiker" erhalten, in die Aktivitäten der AICA einzubinden.


3. Unternehmen als Sponsoren.
Viele Unternehmen besitzen Kunstsammlungen. Wir beabsichtigen, mit solchen Firmen in Kontakt zu treten, und wir bitten die Vorstände der nationalen Sektionen und gut vernetzte Mitglieder, uns in ihren Ländern dabei zur Seite zu stehen. Die Firmen werden auf Wunsch auf der Seite der internationalen AICA und unserer eigenen Website als Förderer benannt.

Rekrutierung

Alle unsere Mitglieder sind eingeladen, junge Kritiker vorzuschlagen, die für eine Gratismitgliedschaft auf Zeit in Frage kommen. Die FFC wird die Vorschläge prüfen und über die Vergabe der Stipendien entscheiden.

Außerdem weisen wir darauf hin, dass es zahlreiche Städte- und Länderpartnerschaften oder regionale Bündnisse gibt. Wenn Sie die Verantwortlichen solcher Partnerschaften ansprechen, könnten wir diese eventuell um finanzielle Hilfe bitten und sie dazu veranlassen, jungen Kunstkritikern ihrer Partnerländer eine Chance zu geben.

Sollten Sie Fragen zu diesem Konzept haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Weitere Vorschläge und Anregungen senden Sie mir bitte bis zum 10. Oktober 2015, damit sie in den Bericht für die Generalversammlung einfließen können.


Dr. Danièle Perrier
Vorsitzende der FFC

für die Mitglieder der FFC
Marek Bartelik, Christian Holland, Anna van Leeuwen, Bélgica Ródriguez, Tsai Raylin

Adresse

AICA
32, rue Yves Toudic
75010 Paris
Frankreich

Tel.: 33 (0)1 47 70 17 42
Fax: 33 (0)1 47 70 17 81
mobile: 33 (0) 6 11 16 60 91

Email: office.paris@aica-int.org

Website:http://www.aicainternational.org (englisch, französisch, spanisch)