Interner Bereich Impressum Datenschutzerklärung Kontakt Sitemap Links Mitglied werden Startseite
Über uns Call for Papers Kongresse Auszeichnungen Publikationen Meldungen unserer Mitglieder Intern Archiv English

2018 Besondere Ausstellung des Jahres

Arthur Jafa

Die Entscheidung für die „Besondere Ausstellung 2018“ hat AICA-Mitglied Jörg Heiser getroffen. Sie fiel auf "Arthur Jafa – a series of utterly improbable, yet extraordinary conditions“, die noch bis 11. Dezember in der Julia Stoschek Collection Berlin zu sehen ist. Die künstlerische Praxis des in New York City lebenden Arthur Jafa hat sich parallel zu seiner Karriere als Filmemacher in der Kinowelt entwickelt. Die Berliner Ausstellung des US-Amerikaners ist der vielleicht dringlichste und dabei gelungenste künstlerische Beitrag zur kulturellen und politischen Dramatik der gegenwärtigen Situation in den USA. Ohne platt zu kommentieren, öffnet Jafa tiefe Blicke in die Mechanismen und die vergifteten Zuschreibungsströme des Rassismus, wie er in sich im kollektiven Unbewussten der amerikanischen Mehrheitsbevölkerung manifestiert als widersprüchliche Mischung aus Neid, Begehren und Vernichtungsfantasie.